Holzwickede: Projekt „Erinnerungskultur“

Zum Projektabschluss: Ausstellung im neuen Rathaus

Für den Freundeskreis und das Louvierser Comité de Jumelage ist es ein besonderes Datum: Am Freitag, 3. Februar 2023, wird mit der Eröffnung der Ausstellung „Erinnerungskultur im Wandel in den deutsch-französischen Beziehungen der neueren und neuesten Geschichte“ ein besonderer Punkt gesetzt. Die beiden Partnerschaftsvereine in Holzwickede und Louviers schließen damit ihr vom Deutsch-Französischen Bürgerfonds großzügig unterstütztes Projekt ab, welches aber ebenso auch von der Sparkasse UnnaKamen, der Gemeinde Holzwickede und der Stadt Louviers gefördert wurde. Zum anderen findet mit dieser bemerkenswerten Ausstellung auch zum ersten Mal eine öffentliche Ausstellung im neuen Holzwickeder Rathaus statt. Im Foyer im Erdgeschoss steht ab Montag, 6.2.2023, während des gesamten Monats Februar der Besuch der Ausstellung jedermann kostenfrei offen. Zur Eröffnung am 3.2.2023 – mit eingeschränktem Teilnehmerkreis nur geladener Gäste – werden auch einige Ehrengäste, wie z.B. der französische Generalkonsul aus Düsseldorf, erwartet. Projektleiter Klaus Dieter Diekmann, der auch Vizepräsident der DFG Holzwickede ist, schließt damit auch persönlich ein sehr arbeitsintensives Kapitel ab, an dem auf Holzwickeder Seite mitunter über 20 Mitwirkende beteiligt waren, und dies alles intergenerationell mit teilnehmenden Personen im Alter zwischen 13 und 82 Jahren. Die Projektmitwirkenden untersuchten auf französischer und deutscher Seite – in den jeweiligen Regionen in und um Holzwickede und Louviers – die Entwicklung der Erinnerungsstätten und Mahnmale, namentlich mit Bezügen zum jeweiligen Partnerland und unternahmen sodann Ende Mai eine gemeinsame Studienfahrt nach Südfrankreich, wo sie gemeinsame Erinnerungsstätten besuchten und sich vor Ort informieren ließen, darunter u.a. das Camp von Les Milles und das Literatenexil Sanary-sur-Mer.

Der Freundeskreis lädt seine Mitglieder und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Holzwickede und Umgebung herzlich ein, die Ausstellung ab dem 6.2.2023 – geöffnet zu den üblichen Bürozeiten des Rathauses – zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar